Geschichten aus den heiligen Schriften
Kapitel 54: Die Verheissung des Buches Mormon

54. Kapitel

Die Verheissung des Buches Mormon

Bevor Moroni die Platten zum letztenmal vergrub, schrieb er noch eine Verheißung an die Lamaniten und alle anderen, die die Berichte einmal lesen.

Er forderte die Menschen auf, die Berichte zu lesen, wirklich darüber nachzudenken und dann den Vater im Himmel zu fragen, ob sie wahr sind.

Moroni verhieß: Wenn jemand aufrichtig und voller Glauben an Christus fragt, dann läßt der Heilige Geist ihn wissen, daß die Berichte wahr sind.

Moroni schrieb weiter, wenn Menschen umkehren, Jesus Christus nachfolgen und den Vater im Himmel lieben, können sie vollkommen werden.

Als Moroni mit Schreiben fertig war, verbarg er die goldenen Platten in einer Steinkiste im Hügel Cumorah und legte einen großen Stein darauf. Seine Arbeit auf der Erde war beendet.