Geschichten aus den heiligen Schriften
Kapitel 35: Hauptmann Moroni und Pahoran

35. Kapitel

Hauptmann Moroni und Pahoran

Auch Moroni war froh, als er hörte, daß Helaman mit seinem Heer viel Land der Nephiten von den Lamaniten zurückerobert hatte.

Aber jetzt brauchten Helaman und sein Heer selbst Hilfe. Sie hatten nicht genug Soldaten, um so viele Städte zu verteidigen.

Deshalb schrieb Hauptmann Moroni einen Brief an Pahoran, den Obersten Richter und Regierenden des Landes. Er bat Pahoran, mehr Soldaten zu schicken, um Helamans Heer zu unterstützen.

Die Lamaniten griffen eine nephitische Stadt an, die Helaman zurückerobert hatte. Sie töteten viele Nephiten und jagten die übrigen aus der Stadt.

Moroni war zornig, weil die nephitische Regierung keine Hilfe gesandt hatte, und schrieb einen neuen Brief an Pahoran.

Hauptmann Moroni schrieb, daß viele getötet worden waren, weil Pahoran keine Soldaten geschickt hatte.

Wenn Pahoram nicht schnell Soldaten und Lebensmittel schicke, so schrieb Moroni, würde er selbst sein Heer nach Zarahemla führen und sich holen, was sie brauchten.

Bald kam ein Brief von Pahoran an. Es tat ihm sehr leid, daß Moroni und sein Heer leiden mußten.

Pahoran schrieb, daß eine Gruppe schlechter Nephiten, die Königsleute genannt wurden, ihn und seine Anhänger aus Zarahemla vertrieben hatten, weil sie ihn nicht als Obersten Richter haben wollten.

Pahoran fügte hinzu, daß er ein Heer aufstelle, um Zarahemla zurückzuerobern.

Die Königsleute hatten einen König gewählt und sich mit den Lamaniten vereinigt.

Pahoran war nicht ärgerlich über Moronis Brief. Auch er wollte die Freiheit der Nephiten.

Er bat Moroni, ihm mit einigen Männern zu Hilfe zu kommen. Wenn Moroni unterwegs noch mehr Männer sammele, könnten sie Zarahemla zurückgewinnen.

Hauptmann Moroni war froh, daß Pahoran seinem Land noch treu war und immer noch Freiheit für sein Volk wollte.

Er machte sich mit einigen seiner Männer auf den Weg zu Pahoran. Er trug das „Recht auf Freiheit“ mit sich, und unterwegs schlossen sich ihm Tausende an.

Die Heere von Moroni und Pahoran marschierten gegen Zarahemla. Sie töteten den König der schlechten Nephiten und nahmen seine Leute gefangen.

Moroni schickte Nahrungsmittel und zwölftausend Soldaten, um den nephitischen Heeren zu helfen. Diese Heere jagten die Lamaniten aus dem Land, so daß wieder Frieden herrschte.