Liahona
    Die vier Josephs in 2 Nephi 3
    Fußnoten
    Theme

    Komm und folge mir nach! – Buch Mormon

    Die vier Josephs in 2 Nephi 3

    Wusstest du, dass ein Prophet namens Josef vor fast 4000 Jahren über Joseph Smith gesprochen hat?

    Schau, ob du alle Josephs, die in 2 Nephi 3 erwähnt werden, auseinanderhalten kannst: Lehi erzählt seinem Sohn Joseph einige der Prophezeiungen, die Josef aus Ägypten über Joseph Smith gemacht hat, der wiederum nach seinem Vater Joseph benannt wurde.

    Sieh dir die Zeitleiste unten an. Daraus geht hervor, wer diese Josephs waren und wann sie gelebt haben.

    Joseph, son of Jacob

    Illustrationen von Melissa Manwill

    Etwa 1700 v. Chr.

    Josef, der Sohn Jakobs (der später Israel genannt wurde), lebt in Ägypten. Er hat zwei Söhne, Efraim und Manasse.

    Lehi

    Etwa 600 v. Chr.

    Lehi, ein Nachfahre von Manasse, verlässt Jerusalem und zieht mehrere Jahre durch die Wildnis. In dieser Zeit bekommt er mit seiner Frau Saria einen Sohn namens Joseph.

    Joseph Smith Sr

    1771 n. Chr.

    Joseph Smith Sr. wird im US-Bundesstaat Massachusetts geboren.

    Joseph Smith Jr

    1805 n. Chr.

    Joseph Smith Jr. wird am 23. Dezember 1805 im US-Bundesstaat Vermont geboren. 1820 sieht er in der ersten Vision den Vater im Himmel und Jesus Christus. Einige Jahre später übersetzt und veröffentlicht er das Buch Mormon, genau wie Josef aus Ägypten es vorhergesagt hatte (siehe 2 Nephi 3:11).

    Was hat Josef aus Ägypten über Joseph Smith gesagt?

    Der Herr hat Josef aus Ägypten durch den Heiligen Geist viele Jahrhunderte in die Zukunft blicken lassen. Josef hat Folgendes über Joseph Smith gesagt:

    • Einen Seher wird der Herr, mein Gott, erwecken, der ein erwählter Seher für die Frucht meiner Lenden [Nachfahren] sein wird.“ (Vers 6.)

    • Er wird groß sein gleichwie Mose, von dem ich gesagt habe, ich würde ihn für euch erwecken, um mein Volk zu befreien.“ (Vers 9.)

    • Ihm werde ich Macht geben, mein Wort für die Nachkommen deiner Lenden hervorzubringen – und nicht nur, mein Wort hervorzubringen, spricht der Herr, sondern, um sie von meinem Wort zu überzeugen, das schon unter ihnen verbreitet worden sein wird [wie die Bibel].“ (Vers 11.)

    • Aus Schwäche heraus wird er stark gemacht werden an dem Tag, da mein Werk unter all meinem Volk beginnen wird, auf dass du, o Haus Israel, wiederhergestellt werdest, spricht der Herr.“ (Vers 13.)

    • Diesen Seher wird der Herr segnen; und wer danach trachtet, ihn zu vernichten, wird zuschanden werden.“ (Vers 14.)

    • Sein Name wird nach mir genannt werden, und er wird nach dem Namen seines Vaters sein.“ (Vers 15.)

    Was hatten Joseph Smith und Josef aus Ägypten miteinander gemein?

    Josef aus Ägypten wurde vom Pharao beauftragt, als Vorbereitung auf eine Hungersnot einen Lebensmittelvorrat anzulegen. Als die Hungersnot hereinbrach, kamen die Leute in Ägypten und von ringsumher zu Josef, um Nahrungsmittel zu kaufen. Selbst seine Brüder kamen wegen der Nahrungsmittel aus dem Heiligen Land nach Ägypten. Der Pharao erlaubte Josefs Brüdern und seinem Vater, Nahrungsmittel zu nehmen und in Ägypten zu leben. Dadurch wurden sie vor dem Verhungern gerettet.

    Zu Joseph Smiths Zeiten gab es, was das Wort Gottes anging, auch eine Art Hungersnot: Die Menschen hungerten nach dem wahren Evangelium Jesu Christi. Joseph Smith war der Prophet, den der Herr berufen hatte, uns aus dieser Hungersnot zu retten – indem durch ihn das Evangelium und das Priestertum wiederhergestellt wurden, sodass wir die heiligen Handlungen erlangen können, die für unsere geistige Errettung notwendig sind.