2018
    Jesus ist der Messias: Das Zeugnis von neuzeitlichen Propheten
    Zum Herunterladen
    Ganzes Buch (PDF)
    Fußnoten
    Farbschema

    Jesus ist der Messias Das Zeugnis von neuzeitlichenPropheten

    Jesus is the Christ

    Illustrationen von Jim Madsen

    Der Herr Jesus Christus fordert uns auf: „Lerne von mir und höre auf meine Worte; wandle in der Sanftmut meines Geistes, dann wirst du Frieden haben in mir.“ (LuB 19:23.) Wie du weißt, ist dies auch die Schriftstelle zum diesjährigen Leitgedanken. Hast du darüber nachgedacht, wie du von Jesus lernen und auf seine Worte hören willst?

    Unter anderem kann man durch die Präsidenten der Kirche von ihm lernen. Als neuzeitliche Propheten sind sie zu besonderen Zeugen Christi berufen worden. Sie haben Zeugnis für die im ewigen Plan des himmlischen Vaters vorgesehenen göttlichen Aufgaben des Erretters im Vorherdasein, im Erdenleben und nach dem Tod abgelegt und tun dies noch immer.

    Vorherdasein

    Jesus is the Christ

    „Wir wissen, dass die Errettung in Christus zu finden ist, dass er der erstgeborene Sohn des ewigen Vaters war, dass er in den Ratsversammlungen im Himmel erwählt und vorherordiniert wurde, das unbegrenzte und ewige Sühnopfer darzubringen, dass er als der Sohn Gottes zur Welt gekommen ist und durch das Evangelium Leben und Unsterblichkeit ans Licht gebracht hat.“1

    Joseph Fielding Smith (1876–1972), 10. Präsident der Kirche

    „Der Sohn Gottes … hatte die Macht, Welten zu schaffen und zu lenken. Er kam als der einziggezeugte Sohn hierher, um eine Mission zu erfüllen, … um allen Menschen Errettung zu bringen. Dadurch, dass er sein Leben hingab, öffnete er die Tür zur Auferstehung. Er lehrte den Weg, durch den wir ewiges Leben erlangen können.“2

    Harold B. Lee (1899–1973), 11. Präsident der Kirche

    „Jesus Christus war und ist der Herr und Gott, der Allmächtige (siehe Mosia 3:5). Er wurde schon vor seiner Geburt erwählt. Er ist der allmächtige Schöpfer des Himmels und der Erde. Er ist der Urheber des Lebens, er verleiht allem und jedem Licht.“3

    Ezra Taft Benson (1899–1994), 13. Präsident der Kirche

    Erdenleben

    Jesus is the Christ

    „Christus [ist] zu dem Zweck auf die Erde gekommen …, sich selbst als Opfer hinzugeben, um die Menschheit vom ewigen Tod zu erlösen …

    Es gibt kein Wesen, das die Macht hat, die Seele der Menschenkinder zu erretten und ihnen ewiges Leben zu gewähren, als nur den Herrn Jesus Christus auf Weisung seines Vaters.“4

    Wilford Woodruff (1807–1898), 4. Präsident der Kirche

    Jesus is the Christ

    „Jesus ist der Erlöser der Welt, der Erretter der Menschheit. …

    Er ist gekommen, uns über das Wesen Gottes zu belehren, und durch sein Beispiel und seine Weisung hat er uns den Weg gewiesen, der uns, sofern wir ihn nur gehen, in seine Gegenwart zurückführt. Er ist gekommen, um die Bande des Todes zu zerreißen, durch die der Mensch gebunden war, und er hat die Auferstehung möglich gemacht, durch die dem Grab der Sieg und dem Tod der Stachel genommen wird.“5

    Heber J. Grant (1856–1945), 7. Präsident der Kirche

    Jesus is the Christ

    „Jesus Christus hat mehr Einfluss auf die gesamte Menschheit ausgeübt als jeder andere Mensch, der je gelebt hat. …

    Er heilte die Kranken und gab den Blinden das Augenlicht zurück, trieb böse Geister aus und weckte Tote auf, tröstete die Unterdrückten und verkündigte die gute Nachricht vom Evangelium der Liebe; er legte Zeugnis für seinen Vater ab, lehrte den ewigen Erlösungsplan und schuf die Grundlage für eine Organisation, die sich der Erlösung des Menschen widmen sollte: seine Kirche.“6

    Spencer W. Kimball (1895–1985), 12. Präsident der Kirche

    Leben nach dem Tod

    Jesus is the Christ

    „Die wesentlichen Grundsätze unserer Religion sind das Zeugnis der Apostel und Propheten über Jesus Christus, dass er gestorben ist, begraben wurde und am dritten Tag wieder auferstanden und dann in den Himmel aufgefahren ist; und alles andere, was mit unserer Religion zu tun hat, ist nur eine Beigabe dazu.“7

    Joseph Smith (1805–1844), 1. Präsident der Kirche

    „[Er] besiegte … den Tod, die Hölle und das Grab und stand als Sohn Gottes, als der wahrhaftige ewige Vater, der Messias, der Fürst des Friedens, der Erlöser, der Erretter der Welt von den Toten auf. … Als Sohn Gottes triumphierte er über alles und stieg für immer zur rechten Hand Gottes auf.“8

    John Taylor (1808–1887), 3. Präsident der Kirche

    „Ich gebe feierlich und dankbar Zeugnis, dass Jesus der Messias ist, der Erretter der Welt. Gewiss ist er der Mittelpunkt unserer Gottesverehrung und der Schlüssel zu unserem Glück. Folgen wir dem Sohn Gottes in jeder Weise und in jeder Lebenslage. Machen wir ihn zu unserem Vorbild und Führer.“9

    Howard W. Hunter (1907–1995), 14. Präsident der Kirche

    „Ich kann nicht dankbar genug für das Sühnopfer sein, das mein Erretter und Erlöser dargebracht hat. Durch das Opfer, das er nach einem Leben in Vollkommenheit gebracht hat – jenes Opfer, unter unsagbaren Schmerzen dargebracht –, wurden die Bande des Todes zerrissen und wurde die Auferstehung aller Menschen gesichert. Darüber hinaus stehen all denen, die die göttliche Wahrheit annehmen und ihren Weisungen gehorchen, die Pforten zur celestialen Herrlichkeit offen.“10

    Gordon B. Hinckley (1910–2008), 15. Präsident der Kirche