2016
    Abisch war eine Missionarin
    Heruntergeladene Inhalte
    Ganzes Buch (PDF)
    Fußnoten
    Farbschema

    Helden aus dem Buch Mormon

    Abisch war eine Missionarin

    Liahona Magazine, 2016/06 Jun

    Abisch lernte von ihrem Vater, an Jesus Christus zu glauben. Sie wohnte in einer Stadt, in der nicht viele Menschen an Jesus glaubten. Eines Tages kam Ammon zu ihrem Volk. Er erklärte König Lamoni, dass es Gott gibt. Da wusste Abisch, dass der himmlische Vater wollte, dass sie ihren Mitmenschen vom Evangelium berichtete. Schließlich gelang es ihr, allen von Jesus zu erzählen.

    „Abisch und die Königin“, Marley D., 6, Washington

    Unsere Familie hat einmal einen Missionsplan aufgestellt. Wir überlegten, was jeder von uns machen könnte. Ich war in der zweiten Klasse und beschloss, meiner Lehrerin ein Buch Mormon zu geben. Als ich es ihr gab, sagte sie: „Danke, Adam! Ich lese gern!“ Ich bin sehr froh, dass wir mit der Familie einen Missionsplan machen konnten.

    Adam W., 8, Utah