Anregungen für den Familienabend
    Fußnoten

    Wie man den Liahona verwenden kann

    Anregungen für den Familienabend

    „Einer der Besten sein“, Seite 12: Elder Richard G. Scott und Elder Charles Didier erteilen Ratschläge an Jugendliche, die sich darauf vorbereiten, einmal zur „großartigsten Generation von Missionaren“ zu gehören. Besprechen Sie diese Anregungen mit Ihren Kindern. Fragen Sie sie unabhängig von ihrem Alter, wie sie sich schon jetzt darauf vorbereiten können, einmal mit dem Geist zu lehren, wenn sie alt genug sind, auf Mission zu gehen.

    „Es war kein Opfer“, Seite 34: Erzählen Sie, wie Ihnen einmal etwas ungeahnte Segnungen eingebracht hat, weil Sie etwas geopfert haben, was Ihnen wirklich am Herzen lag. Erklären Sie, dass der Herr manchmal andere Pläne für uns hat, als wir es uns vielleicht vorstellen.

    „Ein Volk, das gern in den Tempel geht“, Seite 40: Schildern Sie, was Ihnen der Tempel bedeutet. Gehen Sie anhand des Artikels von Präsident Howard W. Hunter so ausführlich auf die heiligen Handlungen im Tempel ein, wie es Ihnen angebracht erscheint. Ein jeder soll sich das Ziel setzen, immer würdig zu sein, den Tempel zu betreten und ihn auch häufig zu besuchen, wenn es in der Nähe einen gibt.

    „Über den Patriarchalischen Segen“, Seite 18: Fragen Sie Ihre Kinder, ob sie Fragen zum Patriarchalischen Segen haben. Verwenden Sie die Hinweise aus diesem Artikel, um die Fragen zu beantworten.

    „Hätten Sie´s gewusst?“, Seite 48: Lesen Sie über die Taufe Jesu (siehe Matthäus 3:13-17; Markus 1:3-11; Lukas 3:21,22; Johannes 1:19-37). Arbeiten Sie heraus, dass ein jeder getauft werden muss. Jesus und seine Propheten sind uns Vorbild. Entwerfen Sie anhand dieses Artikels ein Quiz, in dem es um die Taufe der Propheten geht. Sie können beispielsweise fragen: „Welcher Prophet wurde in einer Schwimmhalle getauft?“

    „Eine Blume und ein Gebet“, Seite KL6: Lesen Sie gemeinsam die Geschichte, die Schwester Gayle M. Clegg erzählt. Fragen Sie Ihre Kinder, ob sie sich schon einmal einsam gefühlt haben. Erinnern Sie sie daran, dass der himmlische Vater immer nah ist und dass etwas so Einfaches wie eine Blume ihnen helfen kann, nicht zu vergessen, dass ihre Eltern sie lieben und für sie beten.