Generalkonferenz
Die Kraft des Buches Mormon bei der Bekehrung
Heruntergeladene Inhalte
Diese Seite (MP3)
Fußnoten

Hide Footnotes

Farbschema

Die Kraft des Buches Mormon bei der Bekehrung

Das Buch Mormon bietet uns geistige Nahrung, gibt uns einen Aktionsplan an die Hand und verbindet uns mit dem Heiligen Geist

Aus dem Bericht über eine ärztliche Untersuchung erfuhr ich vor kurzem, dass ich etwas an meiner Lebensweise ändern musste. Als Hilfe gab mein Arzt mir einen Ernährungs- und Fitnessplan an die Hand, der mich, wenn ich mich daran hielte, zu einem gesünderen Menschen machen würde.

Wenn sich jeder von uns einer geistigen Untersuchung unterziehen würde, was würden wir da über uns erfahren? Welche vorzunehmenden Änderungen würden uns da verschrieben werden? Damit wir so werden können, wie wir sein müssen, müssen wir unbedingt wissen, was wir tun müssen, und auch tun, was wir wissen.

Jesus Christus ist der große Arzt.1 Durch sein Sühnopfer verbindet er unsere Wunden, nimmt unsere Gebrechen auf sich und heilt unser gebrochenes Herz.2 Durch seine Gnade kann unsere Schwäche zu etwas Starkem werden.3 Er bittet uns, ihm nachzufolgen,4 indem wir von ihm lernen, auf seine Worte hören und in der Sanftmut seines Geistes wandeln.5 Er hat verheißen,6 uns bei diesem lebenslangen Prozess der Bekehrung, der uns von Grund auf verändert und immerwährende Freude bringt, zu helfen.7

Dafür hat der Erretter uns als machtvolles Werkzeug das Buch Mormon gegeben. Das Buch Mormon bietet uns geistige Nahrung, gibt uns einen Aktionsplan an die Hand und verbindet uns mit dem Heiligen Geist. Es ist für uns geschrieben,8 enthält das Wort Gottes in aller Klarheit9 und gibt Auskunft über unsere Identität, den Zweck unseres Lebens und unsere Bestimmung.10 Zusammen mit der Bibel zeugt das Buch Mormon von Jesus Christus,11 und wir erfahren, wie wir die Wahrheit erkennen und wie Jesus werden können.

Saw Polo

Bruder Saw Polo war 58 Jahre alt, als er das wiederhergestellte Evangelium Jesu Christi kennenlernte. Als wir uns trafen, war er einige Jahre lang Zweigpräsident gewesen. Ich erfuhr, dass er das Buch Mormon noch nie gelesen hatte, weil es in seiner Muttersprache Birmanisch noch nicht verfügbar war. Als ich ihn fragte, woher er wisse, dass das Buch wahr sei, ohne es gelesen zu haben, erwiderte er, er habe sich jeden Tag mit dem Kinderbuch Geschichten aus dem Buch Mormon befasst. Er habe sich die Bilder angeschaut, mithilfe eines Wörterbuchs die englischen Wörter übersetzt und sich ausführlich Notizen dazu gemacht. Er erklärte: „Jedes Mal, wenn ich las, betete ich über das, was ich gelernt hatte, und ich verspürte Frieden und Freude, mein Verstand war klar und mein Herz weich. Ich spürte, wie der Heilige Geist mir bezeugte, dass es wahr ist. Ich weiß, dass das Buch Mormon das Wort Gottes ist.“

Wie Bruder Saw Polo können auch wir das Buch Mormon unseren Umständen entsprechend studieren. Wenn wir den Wunsch haben, zu glauben, und die Lehren des Buches Mormon in unserem Herzen bewegen, können wir Gott voll Glauben fragen, ob diese Lehren wahr sind.12 Wenn wir es aufrichtig herausfinden und mit wirklichem Vorsatz handeln wollen, wird er uns durch den Heiligen Geist im Herzen antworten. Durch die Macht des Heiligen Geistes können wir von allem wissen, ob es wahr ist.13 Wenn wir ein göttliches Zeugnis vom Buch Mormon erlangen, werden wir durch die gleiche Macht auch wissen, dass Jesus Christus der Erretter der Welt ist, dass Joseph Smith sein Prophet ist und dass die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage seine wiederhergestellte Kirche ist.14

Als junger frischgebackener Missionar bestieg ich ein Flugzeug, das mich nach Australien bringen sollte. Mir war bange, ich fühlte mich einsam und unzulänglich, aber ich wollte dem Herrn unbedingt als Missionar dienen und brauchte nun dringend die Gewissheit, dass das, woran ich glaubte, wahr war. Ich betete und las während des Fluges aufmerksam in den heiligen Schriften, aber je länger der Flug dauerte, desto schlimmer wurden meine Selbstzweifel, und meine körperliche Verfassung verschlechterte sich. Nachdem ich mehrere Stunden lang mit mir gerungen hatte, kam ein Flugbegleiter den Gang entlang und blieb neben meinem Platz stehen. Er nahm mir das Buch Mormon, in dem ich las, aus der Hand. Er schaute auf die Vorderseite und sagte: „Ein gutes Buch!“ Dann gab er mir das Buch zurück und ging weiter. Danach sah ich ihn nicht mehr wieder.

Während mir seine Worte noch in den Ohren hallten, hörte und spürte ich deutlich im Herzen: „Ich bin hier, und ich weiß, wo du bist. Gib einfach dein Bestes, denn ich werde mich um alles andere kümmern.“ In jenem Flugzeug über dem Pazifik empfing ich durch das Studium des Buches Mormon und die Eingebungen des Heiligen Geistes ein Zeugnis, dass mein Erretter wusste, wer ich war, und dass das Evangelium wahr ist.

Elder David A. Bednar hat gesagt: „Zu wissen, dass das Evangelium wahr ist, ist der Kern eines Zeugnisses. Dem Evangelium stets treu zu sein, ist der Kern der Bekehrung.“15 Bekehrung erfordert, dass wir „Täter des Wortes und nicht nur Hörer“16 sind. Der Aktionsplan des Herrn für uns – die Lehre von Christus – wird im Buch Mormon am deutlichsten dargelegt.17 Dazu gehört:

  • 1.) Glauben an Jesus Christus ausüben, indem wir auf ihn vertrauen, seine Gebote halten und wissen, dass er uns helfen wird.18

  • 2.) Täglich von unseren Unzulänglichkeiten umkehren. Wir empfinden Freude und Frieden, wenn Gott uns vergibt.19 Umkehr erfordert, dass wir anderen vergeben;20 Umkehr hilft uns, voranzukommen. Der Erretter hat verheißen, er werde uns so oft vergeben, wie wir umkehren.21

  • 3.) Durch heilige Handlungen wie die Taufe Bündnisse mit Gott eingehen und diese halten. Dadurch bleiben wir auf dem Weg der Bündnisse, der zu ihm führt.22

  • 4.) Die Gabe des Heiligen Geistes empfangen. Diese Gabe ermöglicht es uns, jemanden, der uns heiligt, tröstet und führt, als ständigen Begleiter zu haben.23

  • 5.) Bis ans Ende ausharren, indem wir beständig vorwärtsstreben und uns täglich am Wort von Christus weiden.24 Wenn wir uns am Buch Mormon weiden und an den Lehren darin festhalten, können wir Versuchungen überwinden und erhalten unser Leben lang Führung und Schutz.25

Wenn wir die Lehre von Christus beständig in die Tat umsetzen, überwinden wir Trägheit, die Veränderung erschwert, und auch Angst, die das Handeln vereitelt. Wir empfangen persönliche Offenbarung, denn der Heilige Geist wird „euch alles zeigen, was ihr tun sollt“,26 und „die Worte von Christus werden euch alles sagen, was ihr tun sollt“27.

Zwanzig Jahre lang kämpfte Bruder Huang Juncong gegen Alkohol-, Zigaretten- und Spielsucht an. Als er von Jesus Christus und seinem wiederhergestelltem Evangelium hörte, wollte Bruder Huang sich um seiner jungen Familie willen ändern. Am schwersten fiel es ihm, das Rauchen aufzugeben. Er war Kettenraucher und hatte schon viele Male erfolglos versucht, davon loszukommen. Eines Tages ließen ihn diese Worte aus dem Buch Mormon nicht mehr los: „Mit aufrichtigem Herzen, mit wirklichem Vorsatz.“28 Obwohl frühere Versuche fehlgeschlagen waren, spürte er, er könne sich vielleicht mit der Hilfe des himmlischen Vaters und Jesu Christi ändern.

Die Vollzeitmissionare vereinten ihren Glauben mit seinem und stellten einen Aktionsplan mit praktischen Hilfsstrategien auf, dazu empfahlen sie eine große Dosis Gebet und Studium des Gotteswortes. Aufrichtig und mit wirklichem Vorsatz kam Bruder Huang diesem Plan nach. Er handelte gläubig und entschlossen und stellte dabei fest: Je mehr er sich mit den neuen Gewohnheiten befasste, die er entwickeln wollte, wie etwa im Buch Mormon lesen, desto weniger befasste er sich mit den Gewohnheiten, die er loswerden wollte.

Als er sich nach 15 Jahren an dieses Erlebnis zurückerinnerte, sagte er: „Ich weiß nicht mehr genau, wann ich mit dem Rauchen aufhörte. Als ich mich jeden Tag anstrengte, das zu tun, was meines Wissens erforderlich war, damit der Geist des Herrn bei mir sein konnte, und daran festhielt, verspürte ich nicht mehr den Drang zu rauchen, und dabei ist es bis heute geblieben.“ Indem Bruder Huang die Lehren des Buches Mormon umsetzte, wandelte sich sein Leben. Er ist ein besserer Ehemann und Vater geworden.

Huang Juncong Family

Präsident Russell M. Nelson hat verheißen: „Wenn Sie sich jeden Tag gebeterfüllt mit dem Buch Mormon befassen, werden Sie bessere Entscheidungen treffen – und das jeden Tag. Ich verheiße: Wenn Sie über das, was Sie lesen, nachdenken, werden sich die Schleusen des Himmels öffnen und Sie werden Antworten auf Ihre Fragen und Führung für Ihr Leben erhalten. Ich verheiße: Wenn Sie sich täglich ins Buch Mormon vertiefen, können Sie gegen die Übel unserer Zeit gefeit sein, auch gegen die übermächtige Plage der Pornografie und anderes Suchtverhalten, das die Sinne betäubt.“29

Liebe Freunde, das Buch Mormon ist das Wort Gottes, und wenn wir uns damit befassen, kommen wir ihm näher.30 Wenn wir mit seinen Worten einen Versuch machen,31 werden wir ein Zeugnis davon erlangen, dass es wahr ist. Wenn wir beständig nach seinen Lehren leben, werden wir nicht mehr den Wunsch haben, Böses zu tun.32 Unser Herz, unser Gesichtsausdruck und unser Wesen werden sich wandeln33, wir werden mehr wie der Erretter. Ich gebe mit Gewissheit Zeugnis, dass Jesus der Messias ist, unser Erretter, Erlöser und Freund. Im Namen Jesu Christi. Amen.