1990–1999
Er wird da sein, um zu helfen
Fußnoten

Hide Footnotes

Farbschema

Er wird da sein, um zu helfen

Das tägliche Schriftstudium erinnert mich daran, an meinen himmlischen Vater zu glauben.

Wir sind alle verschieden. Jede von uns hat sowohl Talente als auch Herausforderungen erhalten. Manche von uns leiden vielleicht unter körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen; andere sind vielleicht einsam oder kommen aus einer Familie, in der die Evangeliumsgrundsätze nicht gelehrt werden. Da der himmlische Vater jede von uns liebt, hat er uns eine Quelle des Trostes und der Kraft gegeben - die heiligen Schriften.

Meine lieben Freunde, ich bin dankbar, daß ich euch von meinen Erfahrungen mit der Schrift berichten kann.

Als ich aufwuchs, war ich mit einer Familie gesegnet, in der die heiligen Schriften einen bedeutenden Teil des Lebens ausmachten. Ich nahm an vielen Veranstaltungen der Kirche teil und hörte Freunde und Familienangehörige von der Macht der heiligen Schriften Zeugnis geben. Ich hatte den Wunsch, selbst ein Zeugnis von der Macht und Wahrheit der Schrift zu erlangen.

Aber das war nicht leicht. Aufgrund meiner Lernschwierigkeiten fiel es mir sehr schwer, die Worte zu lesen, und noch schwerer, sie zu verstehen. Ich war oft verlegen und enttäuscht. Ich ging nicht gern zu den Jungen Damen, weil ich mich unzulänglich fühlte. Ich hatte Angst davor, etwas vorlesen zu müssen. Bei meiner Familie fühlte ich mich wohler, aber ich war doch oft enttäuscht.

Ich betete um Hilfe und fand die folgende Schriftstelle. Schlagt doch bitte mit mir Moroni 7:33 auf, denn das war meine Antwort: „Und Christus hat gesagt: Wenn ihr Glauben an mich habt, werdet ihr Macht haben, alles zu tun, was mir ratsam ist."

Was für eine wunderbare Verheißung! Wenn ich Glauben an den Herrn übte, konnte er mir helfen. Er würde mir helfen, die heiligen Schriften zu verstehen. Das war der Schlüssel für mich. Vers um Vers, Tag für Tag begann ich zu verstehen. Selbst meine schulischen Leistungen wurden besser. Das Buch Mormon half mir durch die High-School. Ich habe immer noch Lernschwierigkeiten und jeder Tag bringt neue Herausforderungen, aber das tägliche Schriftstudium erinnert mich daran, an meinen himmlischen Vater zu glauben.

Wo ihr auch lebt und aus was für einer Familie ihr auch kommt - der himmlische Vater liebt euch und ist da, um euch zu helfen und zu stärken, sooft ihr ihn braucht. Ich weiß das, weil er für mich da war. Ich liebe meine Familie, die Verständnis für meine Schwierigkeiten hat. Ich bin dankbar für Führerinnen, die mit mir gearbeitet haben. Ich weiß, daß die Kirche wahr ist. Ich weiß, daß die heiligen Schriften dazu da sind, daß wir daraus lernen können. Ich weiß, daß Christus lebt. Im Namen Jesu Christi. Amen.