Antworten auf häufige Fragen

Moderatoren

Was sind Gruppen für Eigenständigkeitsförderung?

Bei den Gruppen zur Förderung der Eigenständigkeit werden praktische Fertigkeiten mit geistigen Grundsätzen verbunden, um Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. Gruppen für Eigenständigkeitsförderung sind normalerweise klein – sie haben weniger als 12 Teilnehmer – und werden von einem Moderator geleitet, nicht von einem Fachmann oder Lehrer. Jede Gruppe für Eigenständigkeitsförderung konzentriert sich auf eines von vier Themen: Arbeit, Ausbildung, Kleinunternehmen oder private Finanzen.

Inwiefern helfen diese Gruppen?

Gruppen für Eigenständigkeitsförderung helfen Menschen, die Herausforderungen des Lebens zu bewältigen und ihren Glauben zu stärken. Die Mitglieder der Gruppe verbessern ihre Situation in den Bereichen Arbeit, Ausbildung, Finanzen und Unternehmen.

Muss ich ein Fachmann sein, um eine Gruppe für Eigenständigkeitsförderung zu moderieren?

Nein. Gruppen für Eigenständigkeitsförderung sollen moderiert und nicht von einem Fachmann unterrichtet werden. Das Material sorgt für die Sachkenntnis, und der Heilige Geist und die Mitarbeit der Gruppe sorgen für den Rest. Halten Sie sich einfach an das Material und bemühen Sie sich um den Geist.

Wie lange trifft sich die Gruppe?

Eine Gruppe trifft sich in der Regel zwölf Wochen lang einmal pro Woche. Die Gruppentreffen dauern in der Regel zwischen 90 Minuten und 2 Stunden. Bei der Gruppe Eine bessere Anstellung gibt es Möglichkeiten, das Ganze zu beschleunigen.

Wann treffen sich die Gruppen?

Wenn sich Ihre Gruppe bildet, entscheiden Sie gemeinsam als Gruppe, wann und wo Sie sich treffen.

Wie wird eine Gruppe gegründet?

Die Mitglieder der Gruppe können zur Teilnahme eingeladen werden oder sich aus eigener Initiative einer Gruppe anschließen. Die Anregung für die Gründung einer Gruppe ist oft eine Andacht, es kann aber auch ohne Andacht geschehen. Eine Gruppe sollte immer unter der Leitung der Führungsbeamten vor Ort gegründet werden. Die Mitglieder der Gruppe entscheiden gemeinsam, wann und wo sie sich treffen möchten. Jeder Gruppe wird mindestens ein Moderator zugewiesen.

Kann ich mir aussuchen, welche Gruppe ich moderiere?

Das hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu gehört, wie viele Leute sich für jede Gruppe entscheiden und wie Ihre Gemeinde oder Ihr Pfahl Sie für eine Gruppe einteilt. Am besten besprechen Sie sich mit Ihrem Berater, um zu erfahren, wie dies in Ihrem Pfahl oder Ihrer Gemeinde ablaufen wird.

Erhalte ich eine Schulung?

Ein paar Wochen vor Ihrem ersten Gruppentreffen kontaktiert Sie Ihr Berater für Eigenständigkeitsförderung oder ein anderer örtlicher Führungsbeamter und lädt Sie zu einer Schulung für Moderatoren ein. Durch diese Schulung können Sie besser verstehen, welche Aufgabe ein Moderator hat, wie man moderiert und welche anderen Aufgaben Sie haben. Wenn Sie bereits im Voraus etwas darüber lesen möchten, finden Sie hier den Leitfaden zur Schulung. Vielleicht möchten Sie sich auch diese Videos oder einige dieser Online-Schulungen ansehen.

Wie sollte ich den Raum vorbereiten?

Eine Gruppe für Eigenständigkeitsförderung ist wie ein Ratsgremium, nicht wie eine Klasse. Stellen Sie keine Reihen auf. Richten Sie stattdessen den Raum so ein, dass die Mitglieder der Gruppe einander sehen können und leicht in ihren Leitfaden schreiben können. Zum Beispiel ist es gut, wenn die Mitglieder der Gruppe um einen Tisch sitzen. Sitzen Sie als Moderator nicht am Kopfende des Tischs. Seien Sie einfach Teil der Gruppe.

Wo soll sich meine Gruppe treffen und wie erhalte ich Zugang zu einem Gemeindehaus?

Eine Gruppe für Eigenständigkeitsförderung kann sich fast überall treffen. Viele Gruppen treffen sich in einem Gemeindehaus. Andere treffen sich beim Moderator oder bei einem Mitglied der Gruppe. Sie können dies zusammen mit der Gruppe entscheiden. Es kann hilfreich sein, sich mit Ihrem Berater für Eigenständigkeitsförderung abzustimmen. Wenn Sie sich in einem Gebäude der Kirche treffen, wenden Sie sich an Ihren Berater für Eigenständigkeitsförderung, um Zugang zum Gebäude zu erhalten.

Wie soll ich mich auf ein Gruppentreffen vorbereiten?

Lesen Sie das Material im Voraus und bereiten Sie die erforderlichen Videos vor. Sie müssen sich nicht wie auf eine Lektion vorbereiten. Machen Sie sich einfach mit dem Material vertraut. Halten Sie sich im Gruppentreffen dann einfach an das, was im Material steht.

Wo finde ich die Bücher und Videos für meine Gruppentreffen?

Hier finden Sie die elektronischen Ausgaben der Bücher und Links zu allen Videos. Es empfiehlt sich, die Videos für Ihre Gruppentreffen schon im Voraus herunterzuladen, da ein drahtloses Netzwerk nicht immer zuverlässig ist. Sorgen Sie mit Ihrem Berater für Eigenständigkeitsförderung dafür, dass Sie für Ihre Treffen ausreichend Exemplare der Leitfäden haben.

Wie zeige ich die Videos?

Alle Videos finden sich online unter srs.lds.org/videos. Sie können die Videos auf einem Computer, einem Fernseher, einem Tablet oder auch auf Ihrem Smartphone ansehen.

Was mache ich, wenn eines der Mitglieder meiner Gruppe ein Treffen verpasst?

Wenn Sie bemerken, dass jemand ein Gruppentreffen verpasst hat, fordern Sie den Betreffenden auf, die Lektion alleine, mit einem Aufgabenpartner oder mit Ihnen nachzuholen.

Was soll ich tun, wenn ich an einem Treffen nicht teilnehmen kann?

Lassen Sie in Ihrer Abwesenheit jemand anders das Treffen moderieren (anstatt es abzusagen). Denken Sie daran: Der Moderator hält sich einfach an das Material. Sie können ein anderes Mitglied der Gruppe bitten, zu moderieren, oder Sie könnten Ihren Berater für Eigenständigkeitsförderung bitten, Sie zu vertreten.

Was, wenn wegen eines Feiertags oder eines Problems die meisten aus der Gruppe das Treffen verpassen werden?

Möglicherweise müssen Sie das Treffen verschieben. Benachrichtigen Sie Ihren Berater für Eigenständigkeitsförderung. Einige Gruppen haben sich bei solchen Gegebenheiten mehr Zeit als 12 Wochen genommen, um den Kurs zum Abschluss zu bringen.

Was ist zu tun, wenn jemand nicht mehr kommt oder nicht mehr kommen möchte?

Das kommt manchmal vor. Laden Sie und Ihre Gruppe den Betreffenden zum nächsten Treffen ein. Helfen Sie dem Aufgabenpartner des Betreffenden, ihn zu unterstützen und anzuspornen. Versuchen Sie zu verstehen, was im Leben des Betreffenden vielleicht vor sich geht, wodurch ihm die Teilnahme erschwert wird.

Können wir Lektionen überspringen, kombinieren oder kürzen?

Davon wird abgeraten. Länge und Inhalt jedes Gruppenkurses wurden so gestaltet, dass bestimmte Ergebnisse erzielt werden, und die Gruppen sind angehalten, sich an das Material zu halten. Allerdings kann es sein, dass die Inhalte unterschiedlich wichtig sind oder es vor Ort andere dringende Bedürfnisse gibt. Wenden Sie sich an den Pfahlberater, bevor Sie Änderungen vornehmen.

Wie gehe ich mit einem Mitglied der Gruppe um, das viel spricht und vielleicht das Gespräch an sich reißt?

Etwas zu erzählen, gehört zu der Arbeit in einer Gruppe für Eigenständigkeitsförderung ganz normal dazu, aber manchmal redet jemand vielleicht so viel, dass andere sich scheuen, etwas zu sagen. Es kann hilfreich sein, mit dem Betreffenden außerhalb eines Treffens unter vier Augen zu reden. Erklären Sie, was Sie beobachtet haben und wie es sich Ihrer Ansicht nach auf die Gruppe auswirkt. Bitten Sie den Betreffenden, mögliche Bedenken zu äußern, und versuchen Sie, sich auf eine Lösung zu einigen, die für jeden in der Gruppe eine Verbesserung darstellt.

Wie registriere ich meine Gruppe?

Rufen Sie nach Ihrem ersten Gruppentreffen srs.lds.org/report auf und füllen Sie den Bericht zur Registrierung der Gruppe aus.

Wie reiche ich am Ende meines Kurses den Bericht ein und erhalte die Abschlussurkunden?

Beim letzten Gruppentreffen füllen die Mitglieder der Gruppe eine Selbsteinschätzung aus. Der Moderator sammelt diese Angaben und füllt zum Abschluss unter srs.lds.org/report den Bericht nach dem letzten Gruppentreffen aus. Indem man den Bericht ausfüllt, beantragt man auch die Urkunden. Ein Leiter für Eigenständigkeitsförderung schickt dem Pfahlberater für Eigenständigkeitsförderung digitale Exemplare der Urkunden zu. Dieser druckt sie aus, unterschreibt sie und sorgt dafür, dass die Mitglieder der Gruppe ihre Urkunde erhalten.

Was ist ein Aufgabenpartner? Was macht ein Aufgabenpartner?

Jede Woche tun sich die Mitglieder der Gruppe in Zweiergruppen zusammen und verpflichten sich, einander zu unterstützen und gegenseitig nachzufassen. Derjenige, mit dem man sich zusammentut, wird Aufgabenpartner genannt. Die Aufgabenpartner können sich zwischen den Gruppentreffen gegenseitig anrufen oder Nachrichten schicken. Normalerweise sind die Aufgabenpartner vom selben Geschlecht und nicht miteinander verwandt. Aufgabenpartner können jede Woche wechseln, dies ist aber nicht erforderlich.

Wie gehe ich mit einem Gruppenmitglied um, das einer anderen Glaubensrichtung angehört?

Jeder ist bei einer Gruppe für Eigenständigkeitsförderung herzlich willkommen. Gehen Sie auf jedes Mitglied Ihrer Gruppe zu, damit es sich willkommen fühlt. Nehmen Sie auf die Perspektive und das Verständnis Andersgläubiger Rücksicht. Es könnte hilfreich sein, einige der Schriftstellen und Zitate zu erklären, die nur in der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bekannt sind. Es könnte außerdem notwendig sein, einige der Verpflichtungen anzupassen, die mit Glaubensansichten zu tun haben.