Lektion 3

Der Engel Moroni erscheint Joseph Smith

Primarvereinigung Leitfaden 5: Lehre und Bündnisse/Geschichte der Kirche


Ziel

Den Kindern vermitteln, wie wichtig Moronis Botschaft war, nämlich daß die Fülle des Evangeliums Jesu Christi wiederhergestellt werden sollte.

Vorzubereiten

  1. Studieren Sie gebeterfüllt Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:27–53; Offenbarung 14:6,7 und Mormon 8:1,4 sowie die in der Lektion geschilderten geschichtlichen Ereignisse. Befassen Sie sich dann mit der Lektion, und überlegen Sie, wie Sie den Kindern die Abschnitte aus der Schrift und die geschichtlichen Ereignisse vermitteln wollen. (Siehe „Unterrichtsvorbereitung“, Seite VI–VII, und „Die Abschnitte aus den heiligen Schriften und die geschichtlichen Ereignisse vermitteln“, Seite VII–IX.)

  2. Überlegen Sie, welche Fragen und welche Vorschläge für Aktivitäten sich am besten dafür eignen, die Kinder in den Unterricht einzubeziehen, damit sie das Unterrichtsziel erreichen.

  3. Sie brauchen:

    1. Die Köstliche Perle für jedes Kind.

    2. Die Bibel und das Buch Mormon.

    3. Einen Gegenstand, der ein Mikrophon darstellt (freigestellt).

    4. Bild 5-7, „Der Engel Moroni auf der Spitze des Salt- Lake-Tempels“; Bild 5-8, „Moroni erscheint Joseph Smith in dessen Zimmer“ (Bild 404 in Bilder zum Evangelium, 62492 150); Bild 5-9, „Joseph Smith legt die goldenen Platten frei“.

Vorschlag für den Unterrichtsablauf

Bitten Sie ein Kind um das Anfangsgebet.

Das Interesse wecken

• Wenn euch jemand ein Mikrophon in die Hand geben und euch bitten würde, der ganzen Welt eine wichtige Botschaft mitzuteilen, was würdet ihr dann sagen?

Geben Sie einem der Kinder das „Mikrophon“ in die Hand, und bitten Sie es, seine Botschaft zu verkünden. Reichen Sie das „Mikrophon“ auch noch einigen anderen Kindern. Vielleicht möchten Sie selbst auch eine Botschaft verkünden.

Erklären Sie den Kindern, daß sie in dieser Lektion etwas über eine wichtige Botschaft erfahren werden, die der ganzen Welt helfen sollte. Diese Botschaft wurde nicht über ein Mikrophon verkündet, auch nicht im Radio, im Fernsehen oder per Satellit.

Zeigen Sie das Bild vom Engel Moroni auf der Spitze des Tempels.

• Wer ist das? Warum wird der Engel Moroni wohl mit einer Posaune dargestellt?

Die Kinder sollen gut zuhören, wenn Sie nun vorlesen, wie Johannes Moronis Botschaft und die Art, wie er sie verkündete, beschrieben hat. Lesen Sie Offenbarung 14:6,7 vor.

Aus der heiligen Schrift/Geschichtliche Ereignisse

Erzählen Sie den Kindern anhand von Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:27–53 und der folgenden Schilderung der geschichtlichen Ereignisse, wie Moroni dem Propheten Joseph Smith mehrmals erschien. Zeigen Sie dabei auch die entsprechenden Bilder von Joseph Smith.

Fast dreieinhalb Jahre lagen zwischen der ersten Vision, bei der der himmlische Vater und Jesus Christus Joseph Smith erschienen, und dem ersten Erscheinen des Engels Moroni. In dieser Zeit half Joseph seinem Vater bei der Arbeit auf der Farm. Er half mit, Getreide zu säen und zu ernten, Bäume zu fällen und Ahornbäume anzuzapfen, um Saft für Sirup zu gewinnen. Manchmal erledigte er auch die eine oder andere Arbeit für einen Nachbarn namens Martin Harris. Joseph Smith bewahrte sein Zeugnis vom himmlischen Vater und von Jesus Christus, obwohl er von Leuten, die nicht glaubten, daß er eine Vision gehabt hatte, ständig verfolgt wurde.

Besprechen/Fragen

Lesen Sie bei der Unterrichtsvorbereitung folgende Fragen sowie die angegebenen Schriftstellen. Entscheiden Sie sich für die Fragen, die den Kindern Ihrer Ansicht nach die Schriftstellen am besten veranschaulichen und ihnen zeigen, wie sie die gelernten Grundsätze anwenden können. Wenn Sie die Schriftstellen im Unterricht gemeinsam lesen und besprechen, können die Kinder selbst neue Erkenntnisse gewinnen.

• Warum betete Joseph Smith am Abend des 21. September 1823? (JSLg 1:29.) Wie wurde sein Gebet erhört? (JSLg 1:30–33.) Warum erscheint uns kein Engel, wenn wir beten? Erklären Sie den Kindern, daß 1823 die Wahrheit nicht auf der Erde war und von himmlischen Boten zurückgebracht werden mußte. Da wir heute das Evangelium haben, werden unsere Gebete meist auf andere Weise erhört. Manchmal kommt uns als Antwort auf unsere Gebete ein Gedanke in den Sinn, während wir im Unterricht in der Kirche oder einer Ansprache zuhören, mit unseren Eltern oder Führern der Kirche sprechen oder in den heiligen Schriften lesen.

• Wer war Moroni? Zeigen Sie den Kindern das Buch Moroni im Buch Mormon. Erklären Sie, daß Moroni der letzte der nephitischen Propheten war. Er lebte ungefähr 400 n.Chr. und verfaßte einen Teil des Buches Mormon. Was tat Moroni mit den goldenen Platten, nachdem er seinen Bericht beendet hatte? (Mormon 8:1,4.) Warum wurde Moroni dafür ausgewählt, Joseph Smith zu erscheinen?

• Was sollte laut Moroni mit Joseph Smiths Namen geschehen? (JSLg 1:33.) Kennt ihr Beispiele dafür, wie Joseph Smiths Name „bei allen Nationen, Geschlechtern und Sprachen für gut oder böse“ gilt? Inwiefern hat eure Mitgliedschaft in der Kirche Einfluß darauf, was andere Leute über euch denken?

• Von welchem Buch berichtete Moroni Joseph Smith? (JSLg 1:34.) Was enthielt das Buch? Was wurde zusammen mit den goldenen Platten aufbewahrt? (JSLg 1:35.) Warum waren diese Gegenstände notwendig? Warum ist es wichtig, daß wir heute das Buch Mormon haben?

• Wovor warnte Moroni Joseph Smith in Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:42,46? Wieso können wir den Versuchungen des Satans besser widerstehen, wenn wir über ihn und seine Absichten etwas wissen?

• Warum ist Moroni Joseph Smith wohl viermal erschienen (dreimal während der Nacht und einmal am nächsten Morgen), wobei er ihm jedesmal dieselbe Botschaft mitteilte? (JSLg 1:44–46,49.) Warum ist es hilfreich, etwas Wichtiges mehr als einmal zu hören oder zu lesen? Warum ist es hilfreich, wenn wir unser Leben lang täglich in den heiligen Schriften lesen? (Siehe den 2. Vorschlag im Abschnitt „Zur Vertiefung“.)

• Was geschah am Morgen, nachdem Moroni Joseph Smith erschienen war? (JSLg 1:48,49.) Wie reagierte Joseph Smiths Vater, als Joseph ihm von Moroni erzählte? (JSLg 1:50.) Warum glaubte sein Vater ihm wohl? Wie können wir das Vertrauen unserer Eltern gewinnen?

• Wie konnte Joseph Smith den genauen Ort finden, wo die goldenen Platten vergraben waren? (JSLg 1:50.) Wie heißt der Hügel, wo die Platten vergraben waren? (Cumorah; siehe Mormon 6:6.) Warum durfte Joseph Smith die Platten zu diesem Zeitpunkt noch nicht an sich nehmen? (JSLg 1:53.) Erinnern Sie die Kinder daran, daß Joseph Smith damals erst siebzehn Jahre alt war und noch viel lernen mußte, ehe er bereit war, die Platten zu übersetzen.

Zur Vertiefung

Sie können einen oder mehrere der folgenden Vorschläge während des Unterrichts oder als Wiederholung, Zusammenfassung oder Auftrag verwenden.

  1. Weisen Sie darauf hin, daß Moronis Botschaft für Joseph Smith sehr wichtig war. Er erfuhr, daß er von Gott berufen war, ein wichtiges Werk zu verrichten, und er erfuhr auch etwas über dieses Werk.

    • Was war das wichtige Werk, zu dem Joseph Smith berufen war?

    Erinnern Sie die Kinder daran, daß das Buch Mormon die Übersetzung der goldenen Platten ist.

    Erklären Sie ihnen, daß Moronis Botschaft auch für uns von Bedeutung ist. Schreiben Sie an die Tafel: Was ich von Moroni lernen kann. Lassen Sie die Kinder folgende Wortstreifen vorlesen und befestigen:

    Das Buch Mormon ist wahr.

    Das Buch Mormon berichtet von Menschen, die vor langer Zeit auf dem amerikanischen Kontinent gelebt haben.

    Das Buch Mormon enthält die Fülle des Evangeliums Jesu Christi.

    Sprechen Sie kurz über jeden Wortstreifen, während er befestigt wird. Besprechen Sie, wie wichtig das Buch Mormon für uns heute ist. Heben Sie hervor, daß wir erfahren, was wir tun müssen, um nach dem Evangelium Jesu Christi zu leben, wenn wir das Buch Mormon lesen und studieren.

  2. Lassen Sie ein Kind folgendes vorlesen:

    Moroni war ein Bote, den Gott zu Joseph Smith sandte. Moroni sagte Joseph Smith, Gott habe ein wichtiges Werk für ihn vorgesehen. Moroni sagte ihm ferner, ein Buch, das auf goldenen Platten geschrieben und in einem Hügel vergraben sei, enthalte die Fülle des Evangeliums und die Geschichte der Ureinwohner des amerikanischen Kontinents.

    Fragen Sie, ob eines der Kinder die Botschaft wiederholen kann, die gerade vorgelesen wurde. Lassen Sie das Kind dieselbe Botschaft noch zweimal vorlesen, und fragen Sie dann noch einmal, ob jemand die Botschaft wiederholen kann. Betonen Sie, daß es leichter ist, sich an die Botschaft zu erinnern, wenn sie mehrmals wiederholt wird. Erklären Sie den Kindern, daß die vollständige Botschaft, die Moroni verkündete, noch viel länger war als die, die sie eben gehört haben. Moroni wiederholte seine Botschaft, damit Joseph Smith seine Worte begreifen und sich daran erinnern konnte.

    • Warum ist es hilfreich, dieselben Evangeliumsgrundsätze immer und immer wieder zu lernen?

  3. Bereiten Sie vor dem Unterricht Zettel vor, auf die Sie grundlegende Bestandteile des Evangeliums geschrieben haben, beispielsweise Glauben an Jesus Christus, Umkehr, Taufe durch Untertauchen, die Gabe des Heiligen Geistes, das Buch Mormon, lebende Propheten, fortdauernde Offenbarung, das Priestertum, die heiligen Handlungen im Tempel. Schreiben Sie auf ein leeres Glas oder einen anderen Behälter: Das Evangelium Jesu Christi.

    Zeigen Sie im Unterricht das leere Glas. Erinnern Sie die Kinder daran, daß der Engel Moroni zu Joseph Smith gesagt hat, das Evangelium werde auf der Erde wiederhergestellt werden. Erklären Sie, daß dies nun geschehen ist.

    Lassen Sie jedes Kind einen Zettel ziehen und vorlesen. Dann soll es den Zettel in das Glas werfen und erklären, warum dieser Bestandteil des Evangeliums für uns wichtig ist. Fahren Sie damit fort, bis alle Zettel im Glas sind. Heben Sie dann hervor, daß wir als Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage sehr gesegnet sind, weil wir das Evangelium Jesu Christi haben.

  4. Lernen Sie mit den Kindern den neunten Glaubensartikel auswendig, oder wiederholen Sie ihn. Machen Sie den Kindern bewußt, wie wichtig die Offenbarungen sind, die Joseph Smith empfangen hat, und wie wichtig es ist, daß wir heute durch den lebenden Propheten fortdauernde Offenbarung vom Herrn erhalten.

  5. Singen Sie mit den Kindern „Ich möcht’ die Gebote befolgen“ (Sing mit mir, B-65), oder sagen Sie gemeinsam den Text auf.

Zum Abschluß

Zeugnis

Erklären Sie, wie dankbar Sie für die Botschaft sind, die Moroni Joseph Smith und auch uns verkündet hat. Bezeugen Sie, daß Joseph Smith ein wahrer Prophet Gottes war und daß das Buch Mormon wahr ist. Ermutigen Sie die Kinder, mehr über das Evangelium zu lernen, indem sie täglich im Buch Mormon lesen.

Vorschlag für das Schriftstudium zu Hause

Bitten Sie die Kinder, zu Hause als Wiederholung Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:30–35 zu lesen.

Vorschlag für die Beteiligung der Familie

Fordern Sie die Kinder auf, ihrer Familie etwas von dem zu berichten, was sie heute gelernt haben, indem sie zu Hause eine Geschichte erzählen, eine Frage stellen, eine Aktivität durchführen oder mit der Familie die Schriftstelle lesen, die für das Schriftstudium zu Hause vorgeschlagen wurde.

Bitten Sie ein Kind um das Schlußgebet.