Dezember

Ich weiß, dass Jesus Christus wiederkehrt

Anleitung für das Miteinander 2018: Ich bin ein Kind Gottes


Ergänzen Sie die folgenden Anregungen um eigene Ideen. Planen Sie für jede Woche, wie Sie 1.) den Grundsatz vorstellen, 2.) ihn so verdeutlichen, dass die Kinder ihn verstehen, und 3.) den Kindern helfen, ihn auch anzuwenden. Fragen Sie sich: „Was sollen die Kinder tun, um zu lernen, und wie kann ich ihnen helfen, den Geist zu verspüren?“

1. Woche: Die Propheten haben vorausgesagt, dass Jesus Christus auf die Erde kommen werde.

Fördern Sie das Verständnis (Schriftstellen): Zeigen Sie Bilder von Jesaja, Nephi, König Benjamin, Abinadi, Alma sowie Samuel, dem Lamaniten, aus dem Bildband zum Evangelium und der Bildersammlung aus dem Leitfaden Primarvereinigung 4. Teilen Sie die Kinder in Gruppen ein und geben Sie jeder Gruppe eine der folgenden Schriftstellen zu lesen: 1.) Jesaja 7:14; 9:6; 2.) 1 Nephi 11:14,15,20,21; 3.) Mosia 3:5-8; 4.) Mosia 15:1; 5.) Alma 7:10-12 und 6.) Helaman 14:1-3. Die Kinder sollen nachschlagen, welcher Prophet dort weissagt und über wen er spricht. Jede Gruppe soll das Bild des Propheten zeigen und den anderen Kindern erzählen, wer das ist und was er gesagt hat. (Für kleinere Kinder: Helfen Sie sechs Kindern, sich mit einfachen Kostümen zu verkleiden und die sechs Propheten darzustellen. Erzählen Sie kurz etwas über jeden Propheten und was er über die Geburt und die Mission Jesu Christi gesagt hat.) Erklären Sie, dass jeder dieser Propheten vorhergesagt hat, dass Jesus Christus auf die Erde kommen werde. Singen Sie „Samuel erzählt von dem kleinen Jesus“ (Kinderstern, Dezember 1992, Seite 7). Bezeugen Sie, dass Jesus Christus zur Erde gekommen ist – wie die Propheten es vorhergesagt haben.

2. Woche: Jesus Christus wird wieder auf die Erde kommen.

Stellen Sie den Grundsatz vor: Zeigen Sie ein Bild vom Zweiten Kommen (BzE, Nr. 66). Rufen Sie den Kindern in Erinnerung, dass Jesus Christus zunächst als Baby in Betlehem auf die Erde kam. Erklären Sie, dass wir aus den Schriften wissen, dass er wieder auf die Erde kommen wird.

Fördern Sie das Verständnis (Memory-Spiel): Fertigen Sie von den folgenden Schriftstellen zwei Sets an, wobei jede Schriftstellenangabe auf einem Zettel steht: Matthäus 16:27; Matthäus 24:30,36,42; Apostelgeschichte 1:9-11; LuB 36:8; LuB 45:57-59; LuB 88:95-98. Befestigen Sie die Zettel mit der Schrift nach unten an der Tafel. Ein Kind nach dem anderen soll jeweils zwei Zettel auswählen. Drehen Sie die Zettel um, um zu sehen, ob sie die gleiche Schriftstellenangabe enthalten. Wenn nicht, drehen Sie sie wieder um. Wenn sie jedoch gleich sind, lassen Sie sie stehen und bitten Sie die Kinder, die Schriftstelle aufzuschlagen und nachzulesen, was dort über das Zweite Kommen Christi gesagt wird. Wiederholen Sie dies, bis alle Paare gefunden worden sind.

3. Woche: Ich will mich darauf vorbereiten, wieder beim Vater im Himmel und bei Jesus Christus zu leben.

Stellen Sie den Grundsatz vor (Ratespiel): Bitten Sie zwei oder drei Kinder, pantomimisch darzustellen, wie sie sich darauf vorbereiten, zu Bett, in die Kirche oder auf eine lange Reise zu gehen. Die übrigen Kinder sollen raten, was sie gerade machen. Besprechen Sie mit den Kindern, was geschehen würde, wenn wir uns nicht darauf vorbereiten würden. Erklären Sie: Ein ganz wichtiges Ereignis, auf das wir uns vorbereiten sollten, ist, wieder beim Vater im Himmel und bei Jesus Christus zu leben.

Primary

Aktivitäten, bei denen man aufpassen muss, wie etwa bei Pantomime, können genutzt werden, um das Interesse der Kinder zu wecken, und sie können ihnen helfen, sich auf das jeweilige Thema zu konzentrieren. Diejenigen, die nicht selbst teilnehmen, sind dadurch beteiligt, dass sie die anderen Kinder beobachten.

Fördern Sie das Verständnis (Lieder): Singen Sie die dritte Strophe des Liedes „Ich bin ein Kind von Gott“ (LfK, Seite 2), und bitten Sie die Kinder, darauf zu achten, wie wir uns darauf vorbereiten können, wieder beim Vater im Himmel zu leben. Die Kinder sollen aufstehen und den Teil „denn wenn ich Gottes Willen tu“ noch einmal singen. Erklären Sie: Einige PV-Lieder erinnern uns an das, was wir tun sollen, um uns vorzubereiten, wieder beim Vater im Himmel und bei Jesus Christus zu leben (zum Beispiel: „Ich befolge Gottes Plan“ [LfK, Seite 86], „Gottes Gebote will ich befolgen“ [LfK, Seite 68], „Eine freundliche Welt“ [LfK, Seite 83] und „Bei meiner Taufe“ [LfK, Seite 53]). Der Pianist soll ein paar Takte aus einem dieser Lieder spielen. Die Kinder sollen raten, um welches Lied es sich handelt. Die Kinder sollen das Lied singen und jedes Mal aufstehen, wenn im Lied etwas darüber vorkommt, wie sie sich darauf vorbereiten können, wieder beim Vater im Himmel zu leben. Wiederholen Sie das mit den übrigen Liedern.

Regen Sie zur Anwendung an (zeichnen und malen): Die Kinder sollen sagen, wie sie sich darauf vorbereiten können, beim Vater im Himmel und bei Jesus Christus zu leben. Geben Sie jedem Kind ein Blatt Papier, und bitten Sie es, den Umriss seiner Hand nachzuzeichnen. Bitten Sie die Kinder dann, auf jeden Finger des Umrisses eine Möglichkeit zu schreiben oder zu malen, wie sie sich vorbereiten können. Die Kinder sollen sich dann etwas davon aussuchen und unter der Woche daran arbeiten. Sagen Sie ihnen, dass Sie sie am nächsten Sonntag bitten werden, darüber zu berichten.

Primary

4. Woche: Ich habe ein Zeugnis davon, dass ich ein Kind Gottes bin.

Stellen Sie den Grundsatz vor (Ratespiel): Schreiben Sie an die Tafel: „Ich habe ein ______ _____________.“ Bitten Sie die Kinder, sich die folgenden Hinweise anzuhören und die Arme zu verschränken und aufzustehen, wenn sie glauben, dass sie die Lücke ausfüllen können:

  • Es gibt uns ein gutes, warmes Gefühl im Innern und macht uns glücklich.

  • Der Heilige Geist gibt es uns.

  • Es hilft uns, richtige Entscheidungen treffen zu wollen.

  • Wir können es anderen mitteilen, wenn wir eine Ansprache halten – in der PV, beim Familienabend oder in der Fast- und Zeugnisversammlung.

Fragen Sie: „Was ist das Großartiges?“ Füllen Sie die Lücke mit dem Wort Zeugnis aus. Sagen Sie den Kindern, dass sie ein Zeugnis davon haben können, dass sie ein Kind Gottes sind.

Schreiben Sie etwas auf: Einen Evangeliumsgrundsatz aufzuschreiben hilft den Kindern, ihn zu verinnerlichen.

Fördern Sie das Verständnis (Lied): Die Kinder sollen das Lied „Ich bin ein Kind von Gott“ (LfK, Seite 2) singen. Sie sollen darauf achten, was sie im Innern verspüren. Bitten Sie ein paar Kinder, zu erzählen, wie sie sich gefühlt haben. Erklären Sie, dass die guten Gefühle, die sie möglicherweise verspürt haben, durch den Heiligen Geist kommen, der ihnen sagt, dass sie wirklich Kinder Gottes sind. Erklären Sie: Wenn die Kinder wissen, dass das wahr ist, bedeutet das, dass sie ein Zeugnis haben. Erklären Sie, dass es viele Möglichkeiten gibt, wie man erkennen kann, dass man ein Kind Gottes ist. Fragen Sie: „Woher wisst ihr, dass ihr ein Kind Gottes seid?“

Regen Sie zur Anwendung an (Zeugnis): Fragen Sie die Kinder: „Warum ist es wichtig, ein Zeugnis davon zu haben, dass wir Kinder Gottes sind? Inwiefern hilft uns unser Zeugnis dabei, richtige Entscheidungen zu treffen?“ Geben Sie Zeugnis davon, dass wir alle Kinder Gottes sind, und bitten Sie ein paar Kinder und Erwachsene, das Gleiche zu tun.