März

Lebende Propheten lehren mich, das Rechte zu wählen

Anleitung für das Miteinander 2017: Wähle das Rechte

Lied: „Steh für das Rechte ein!“

(LfK, Seite 81)


Ergänzen Sie die folgenden Anregungen um eigene Ideen. Planen Sie für jede Woche, wie Sie 1.) den Grundsatz vorstellen, 2.) ihn so verdeutlichen, dass die Kinder ihn verstehen, und 3.) den Kindern helfen, ihn auch anzuwenden. Fragen Sie sich: „Was sollen die Kinder tun, um zu lernen, und wie kann ich ihnen helfen, den Geist zu verspüren?“

1. Woche: Gott spricht durch lebende Propheten

Stellen Sie den Grundsatz vor (Veranschaulichung, Schriftstelle auswendig lernen): Bitten Sie ein Kind, nach vorne zu kommen. Sagen Sie den anderen Kindern, dass sie seinen Anweisungen folgen sollen. Flüstern Sie dem Kind einfache Anweisungen zu, wie etwa: „Sag ihnen, sie sollen dreimal klatschen.“ Oder: „Sag ihnen, sie sollen aufstehen und auf der Stelle gehen.“ Lassen Sie mehrere Kinder nacheinander der Anführer sein. Erklären Sie: Obwohl nicht alle Kinder hören konnten, was Sie sagten, konnten sie doch die Anweisungen befolgen, weil sie wussten, wem sie folgen mussten. Fragen Sie, wem wir folgen sollen, um zu wissen, was der Vater im Himmel von uns erwartet. Zeigen Sie ein Bild des derzeitigen Präsidenten der Kirche. Lassen Sie die Kinder gemeinsam aufsagen: „Gott spricht durch lebende Propheten.“ Lesen Sie Amos 3:7, und erklären Sie die Wörter, die die Kinder nicht verstehen. Lernen Sie mit den Kindern die Schriftstelle auswendig (siehe LdgB, Seite 162f.).

Primary

2. Woche: Die Erste Präsidentschaft und die Zwölf Apostel sind Propheten

Stellen Sie den Grundsatz vor: Schreiben Sie an die Tafel: „Die Erste Präsidentschaft und die Zwölf Apostel sind Propheten.“ Sagen Sie den Kindern, dass wir in der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage vom Präsidenten der Kirche, seinen beiden Ratgebern in der Ersten Präsidentschaft und den Zwölf Aposteln geführt werden. Erklären Sie, dass die Erste Präsidentschaft und die Zwölf Apostel Propheten sind.

Regen Sie zur Anwendung an (zuordnen): Bringen Sie sechs Bilder von Mitgliedern der Ersten Präsidentschaft und des Kollegiums der Zwölf Apostel mit, und schreiben Sie ihren Namen jeweils auf einen Papierstreifen. Befestigen Sie die Bilder und die Papierstreifen mit der Rückseite nach außen an der Tafel. Ein Kind darf nun ein Bild umdrehen, ein anderes Kind einen Papierstreifen mit einem Namen. Wenn Bild und Name nicht zusammenpassen, werden sie wieder umgedreht, und zwei andere Kinder sind an der Reihe. Wenn Bild und Name zusammenpassen, flüstern Sie den beiden Kindern einen Evangeliumsgrundsatz zu, über den diese Generalautorität bei der letzten Generalkonferenz gesprochen hat (siehe die letzte Konferenzausgabe des Liahonas). Die Kinder spielen dann vor, wie man diesen Grundsatz in die Tat umsetzen kann. Die anderen Kinder dürfen raten, was dargestellt wird.

Primary

3. Woche: Gottes Propheten und Apostel sprechen auf der Generalkonferenz zu uns

Fördern Sie das Verständnis, regen Sie zur Anwendung an (Spiel): Schreiben Sie – in einem Satz zusammengefasst – jeweils auf einen Papierstreifen, was Mitglieder der Ersten Präsidentschaft und des Kollegiums der Zwölf Apostel bei der letzten Generalkonferenz gesagt haben. Befestigen Sie die Papierstreifen jeweils mit einem Bild der Generalautorität an der Tafel. Besprechen Sie jede Aussage. Bitten Sie eine Gruppe Kinder, den Raum zu verlassen. Entfernen Sie eine Aussage von der Tafel. Lassen Sie die Kinder wieder hereinkommen und gemeinsam herausfinden, welche Aussage fehlt. Bitten Sie die Kinder, ein zu dieser Aussage passendes PV-Lied auszusuchen. Singen Sie es gemeinsam. Dann dürfen die Kinder Möglichkeiten vorschlagen, wie sie diese Konferenzbotschaft in die Tat umsetzen können. Wiederholen Sie dies mit anderen Aussagen.

Primary

Passen Sie die Aktivitäten dem Alter und den Fähigkeiten der Kinder an. Sie können beispielsweise in der 3. Woche zusätzlich zu den geschriebenen Aussagen Bilder verwenden.

4. Woche: Ich werde gesegnet, wenn ich mich entscheide, dem Propheten zu folgen

Stellen Sie den Grundsatz vor (Lied): Singen Sie die 9. Strophe und den Refrain des Liedes „Folg dem Propheten!“ (LfK, Seite 58). Bitten Sie vorher die Kinder, bei dem Lied auf Gründe dafür zu achten, warum wir dem Propheten folgen. Lassen Sie die Kinder gemeinsam aufsagen: „Ich werde gesegnet, wenn ich mich entscheide, dem Propheten zu folgen.“

Fördern Sie das Verständnis (Geschichten aus der Schrift nachspielen): Erzählen Sie den Kindern die Geschichte von Elija und der Witwe aus Sarepta (siehe 1 Könige 17:8-16), und spielen Sie die Geschichte mit den Kindern nach. Zum Beispiel: „Der Herr gebot dem Propheten Elija, in eine Stadt namens Sarepta zu gehen (auf der Stelle gehen). Als er die Stadt erreichte, sah er eine Frau, die Holz sammelte (tun Sie so, als würden Sie Holzstöcke aufheben). Elija bat die Frau um etwas Wasser zum Trinken (tun Sie so, als würden Sie jemandem etwas zu trinken geben) und um einen Bissen Brot. Die Frau sagte Elija, dass sie nur wenig Mehl und Öl habe und damit ein Brot für ihren Sohn backen wolle (schütteln Sie den Kopf). Elija bat sie, zuerst für ihn ein kleines Gebäck zu machen, dann werde Gott ihr mehr Mehl und Öl geben. Die Frau gehorchte Elija (tun Sie so, als würden Sie Teig kneten). Sie hatte viele Tage genug Mehl und Öl, um Brot zu backen (tun Sie so, als würden Sie essen).“ Spielen Sie ebenso die Geschichte von Mose und der kupfernen Schlange (siehe Numeri 21:5-9) und die von Nephi und den Messingplatten nach (siehe 1 Nephi 3 und 4; 5:21,22). Fragen Sie die Kinder, wie die Menschen in den Geschichten gesegnet wurden, weil sie dem Rat des Propheten folgten.

Elijah Raises the Widow's Son from DeathMoses and the Brass SerpentNephi and his brothers return with the brass plates

Regen Sie zur Anwendung an (Lehren des Propheten besprechen): Fragen Sie die Kinder: „Wer ist heute unser Prophet?“ Zeigen Sie ein Bild des derzeitigen Präsidenten der Kirche. Erklären Sie, dass er von Gott berufen wurde. Lassen Sie die Kinder in kleinen Gruppen besprechen, wie sie ihm folgen können. Bitten Sie ein paar Kinder aus jeder Gruppe, ihre Gedanken mitzuteilen. Fordern Sie die Kinder auf, sich etwas Bestimmtes vorzunehmen, was sie in der kommenden Woche tun wollen, um dem Propheten zu folgen. Fertigen Sie etwas an, was die Kinder an diesen Entschluss erinnert. Die Kinder sollen es mit nach Hause nehmen und ihrer Familie zeigen. Betonen Sie noch einmal, dass die Kinder die Worte des Propheten auf der Generalkonferenz hören können, und fordern Sie sie auf, sich die Konferenz mit ihrer Familie anzuschauen oder anzuhören. Fragen Sie in der Woche nach der Generalkonferenz einige Kinder danach, was sie erlebt haben, als sie dem Propheten zugehört und seine Lehren befolgt haben.

Primary

Wenn man die Kinder in Gruppen aufteilt, können mehr Kinder mitmachen. Man kann auf vielerlei Weise Gruppen bilden. Beispielsweise können Sie die Kinder für die Gruppenarbeit in ihre Klassen aufteilen oder jeweils ein älteres mit einem jüngeren Kind zusammenbringen. Jede Gruppe soll von einem Erwachsenen angeleitet werden.