Interaktive Gesprächsrunde mit Elder Gerrit W. Gong

    Kinder und Jugendliche

    Gong

    Am 17. November 2019 nahm Elder Gerrit W. Gong an einer Gesprächsrunde für Kinder, Jugendliche, Eltern und Führungsverantwortliche teil, bei der er Fragen aus aller Welt zur Initiative für Kinder und Jugendliche beantwortete.   

      

    Bitte poste deine Gedanken und Eindrücke zu dieser Übertragung in den sozialen Medien über die Hashtags #face2face or #strivetobe. Unten kannst du sehen, was andere geschrieben haben. 

    Fragen:

    Folko S vor 5 Tagen Schleswig-Holstein, Germany
    Ich freue mich das es diese interaktiven Medien heute gibt und Kirche für die Kinder und Jugendlichen greifbarer wird. Ich kann mich an meine Kindheit erinnern, wo mein Vater mit mir in Gemeindehäusern gefahren ist und wir über kisiternden Radioempfang eine Generalkonferenzübertragung höheren könnten. Da gab es Sätze von meinem Vater, wie: "Achtung, nun spricht der Profet..." Nun ist er über 80 und ich noch nicht 60 und saß mit meinen Kindern schon in Satelitenübertragungen. Ich bin gespannt wie unsere Enkelin das Erleben wird!
    Folko S vor 5 Tagen Schleswig-Holstein, Germany
    Als PV-Kind, und Jugendlicher habe ich beginnend vor über 50 Jahren schon erlebt wie vieles der neuen Initiative umgesetzt wurde. Es gab aber einen markanten Unterschied. Die PV-Beamten und Jugendleiter führten, nach bestem Wissen und Handeln, diese Aktivitäten ohne die Einbeziehung der Eltern durch. Als Jugendleiter hatte ich oft das Gefühl, das die Kinder bei mir 1½h in der Woche abgegeben wurden und die Eltern eine Pause hatten. Ich freue mich das dass erkannt wurde und strukturell weiterentwickelt wurde. Wichtig ist, den Jugendlichen nicht ihre Aufgaben als Präsidenten wegzunehmen und die Zusammenarbeit und Verantwortung der Eltern sowie die Familie in den Fokus der Struktur zu stellen! Dann erhalten wir glaubensstarke Familien und im Evangelium selbstständige junge Brüder und Schwestern. Durch den Strukturwandel gibt es auch nicht mehr die Ausrede "das haben wir ja noch nie so gemacht"...
    Stefanie H vor einem Monat Berlin, Germany
    Sarah: ja aber meist nicht auf deutsch. Meine JD versteht soviel Englisch nicht. Mein Kind auch nicht. Mir geht es ja um die Übersetzung.
    Ina B vor 2 Monaten Niedersachsen, Germany
    Genau das ist auch meine Frage: Wird es eine Möglichkeit geben, diese Veranstaltung zu einem geeigneten Zeitpunkt anzusehen?
    Sarah J vor 2 Monaten Bayern, Germany
    Stefanie normalerweise kannst du sie danach immer wieder anschauen. Du kannst ja auch die alten Face to Face und interaktiven Gesprächsrunden im Archiv ( der Kirchen App) anschauen.
    Stefanie H vor 2 Monaten Berlin, Germany
    Da die Übertragung in Deutschland mitten in der Nacht und am nächsten Tag Schule ist, können wir es nicht live sehen. Wird die Übertragung danach auf Deutsch (im Internet) zur Verfügung gestellt?
    Andreas H vor 2 Monaten Wien, Austria
    Mein Neffe fragte mich das wenn die Kirche auf Offenbarung basierte warum wird es dann in einem Testgebiet erprobt? Ich weiß das der Herr von uns erwartet das wir wenn wir Offenbarung erhalten selbst handeln und auch unsere eigenen Erfahrungen machen. Leider war ich zu diesem Zeitpunkt des Videos sehr aufgewühlt. Ich fühlte und fühle mich nämlich nicht wirklich von diesem Programm angesprochen. Meine Frau hat sich vor einem einem Jahr von mir getrennt und zu keinem Zeitpunkt in dem Video würde auf solch eine Situation oder auch nur Alleinerziehende eingegangen. Ein kurzer Satz am Schluss das man es anpassen müsse ist dann die "Standard " Antwort oder Aussagen. Das Schmerz sehr und ruft ungute Gefühle hervor. Ich glaube nicht das man das einem Apostel sagen soll aber wem soll ich es sagen. Wer kann es das nächste mal besser machen, es heißt immer wir sollen uns verbessern! Darf man einem Apostel das nicht auch sagen wenn er etwas besser machen könnte! Danke für ihr Ohr Präs. BALLARD
    Anonym vor 2 Monaten Wien, Austria
    Ich bin seit meiner Geburt ein treues Mitglied. Meine Frau hat sich nach 23 Jahren Ehe von mir getrennt. Wir haben 3 Kinder, 19,16 und 9 Jahre. 2 Buben 1 Mädchen. Ich bemühe mich schon seit ein paar Monaten das ich Unterstützung von meinen Führern bekomme. Bis jetzt fühle ich mich nicht unterstützt. Heute nach der Vorstellung des neuen Programmes habe ich wieder gemerkt das die Kirche eine Kirche ist die noch außen heile Kirche zeigt. Aber innerlich eben aber auch unvollkommen ist. Aber wir wollen es nicht zeigen. Das stört mich auch noch nicht. Aber das unser Hilfsprogramme und Hefte darauf nicht eingehen das stört mich sehr. Denn so fühle ich mich vergessen und weg geworfen. Meine Frage warum wird in einer Zeit wo mehr als jede zweite Ehe geschieden wird und auch in der Kirche es immer mehr Scheidungen gibt auf diese Mitgliedern vergessen. Alleine in unserer Gemeinde gab es in den letzten 15 Jahren ca. 6 Scheidungen.